Close
Nach oben
  /  Referenzen   /  Marke entwickeln und implementieren

Marke entwickeln und implementieren

Eine Marke funktioniert, wenn sie gelebt wird.

Aufgabenstellung

proWerk mit seinen zugehörigen Bereichen klar aufstellen als Grundlage für einen neuen Markenauftritt – das war die Aufgabe. Besondere Herausforderungen waren dabei, die verschiedenen Bereiche, die zum Teil unter verschiedenen Marken agierten, klar zu positionieren sowie die zahlreichen Medien zu strukturieren. Wichtig war es, die Mitarbeitenden auf diesem Weg mitzunehmen, damit die Marke auch gelebt wird.

Vorgehensweise

proWerk gehört zu den von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel und hat bereits eine lange Geschichte. Insofern ging es um eine Schärfung des Profils und damit verbunden einen Relaunch der Marke sowie ihres gesamten Auftritts.

In einem Prozess mit vorhergehender Ist-Analyse wurden in einem mehrstufigen Prozess die Markeninhalte proWerks gemeinsam mit Führungskräften und Mitarbeitenden neu definiert. Um die Adressaten fühlbar zu machen, wurden Personas entwickelt. Anschließend wurden die Medienbedarfe pro Unternehmensbereich erfasst, ein Maßnahmenplan sowie ein dazu passendes Budget aufgestellt. Parallel wurden viele Prozesse im Bereich Marketing und Kommunikation gestrafft und geklärt. Bull Marketing hat anschließend die Ausschreibung für die Erstellung der gesamten Medien erarbeitet und die Agenturauswahl begleitet. Zeitgleich wurden die erarbeiteten Markeninhalte in den verschiedenen Abteilungen implementiert. Zu den Implementierungsmaßnahmen gehörten Workshops und ein Wettbewerb.

Ergebnis

Klar definierte Kernbotschaften machen heute deutlich, wofür proWerk steht. Die Mitarbeitenden kennen und leben diese Botschaften. Prozesse sind klarer, das Corporate Design und das Journal wurden bereits relaunched. Die neue Unternehmensbroschüre ist ein voller Erfolg. Die weitere Medienerstellung ist nach wie vor in Arbeit. Es gibt noch viel zu tun.

Kundenstimmen

„Frau Bull hat mit viel Sachverstand, Struktur und Augenmaß unseren Markenrelaunch gesteuert. Welche Wirkung diese Arbeit auch nach innen hat, wurde mir bei der letzten Mitarbeiterversammlung klar: Die Atmosphäre hat sich verbessert. Mitarbeitende sehen klarer, wer wir sind. Jetzt sind wir auf dem guten Weg, diese Klarheit auch nach außen zu zeigen.“

Martin Henke
Geschäftsführer
proWerk